Duenda

Bild Duenda

Karin Jana Beck und Matthias Gerber sind fasziniert von der nährenden und verbindenden Kraft des gemeinsamen Singens und der Musik. Als Folkduo Duenda sind sie seit über 20 Jahren unterwegs mit Liedern und Musik aus verschiedenen Kulturen und spirituellen Traditionen unserer Erde und beleben damit beseelte Feste, Feiern und Rituale. Akustische Welt-Volksmusik zum Mitsingen, Tanzen und Zuhören! Sie haben vier reichhaltige Doppel-CDs mit Liedern zum Mit- und Selbersingen herausgegeben – und sind auch MitinitiatorInnen des soziokulturellen Schweizer Sing- und Friedensprojekts – singend Brücken bauen (mit dem Gross-Singen „La Paz Cantamos“ in Bern). In ihren Seminaren und Workshops, beim Singen in Gemeinschaftschören, mit Asylsuchenden, an Festen und bei Anlässen im öffentlichen Raum erfahren sie immer wieder, wie Lieder und das gemeinsame Singen ein starkes Gefäss bilden, in dem sich das Leben in allen Farben und Schattierungen zeigen kann. Es fasziniert sie, Singen und Musik mit dem Leben zu verbinden, mit allem was es zu feiern und zu betrauern gibt. Es geht ihnen um eine lebendige, gemeinschaftsorientierte Alltagskultur.

Besetzung
Karin Jana Beck Akkordeon / Gesang / Whistle / Trommel
Mathias Gerber Geige / Gesang / Percussion
Tonträger

SiyaBonga 
DoppelCD mit Kraftliedern und spirituellen Chants aus allen Kontinenten und einfachen Volksliedern vorwiegend aus Europa.

zu beziehen über untenstehende Adresse

Sarava 
DoppelCD mit 50 Kraft – und Volksliedern, sowie spirituellen Chants aus verschiedenen Ländern und Kulturen. Die Reise führt uns von Afrika nach Indien, in den Balkan und nach Skandinavien, zu den Indianern und nach Brasilien – und an einige Orte mehr!

zu beziehen über untenstehende Adresse

amaLuma 
Doppel-CD (mit zusätzlicher Begleit-CD), 73 Kraft- und Volkslieder sowie spirituelle Chants aus verschiedenen Ländern und Kulturen.
zu beziehen über untenstehende Adresse
Kontakt
Mathias Gerber
Schlosserstrasse 23
CH 8400 Winterthur
Tel: 052 222 79 62
Bemerkungen
Duenda kommt aus dem Spanischen "duende" und meint die Augenblicke in der Musik / und im Stierkampf, wo die Zeit stehen bleibt, sich der Raum weitet und die Seele auf Reisen geht.